Gilbert Yammine

Libanon / Erlangen — Kanun

Gilbert Yammine

 


Er begann sein Studium des Kanun im Alter von 10 Jahren am National Higher Conservatory of Music in Beirut, Lebanon. Im Jahre 2000 schloss er sein Studium dort mit Auszeichnung ab und wurde daraufhin Mitglied im National Lebanese Orchester für arabisch-orientalische Musik.

  • 2003 wurde er Professor für Kanun am Konservatorium von Beirut.
  • 2005 nahm er mit seinem Trio ( Kanun – Oud – Riqq ) am „Al Boustan“ im Libanon teil und gab danach auch zahlreiche Konzerte sowohl im arabischen Raum als auch in Europa. Stark beeinflusst durch die türkische Spieltechnik auf dem Kanun, welche alle 10 Finger mit einbezieht gilt er als der erste Musiker und Kanun Spieler, der die türkische Technik in den arabisch-orientalischen Stil mit einbrachte.
  • 2007, nach seinem Umzug nach Deutschland im Jahre wurde er Mitglied im „L’Ensemble de la Paix“ in Paris mit dem er durch Europa tourte und dabei die renommierte libanesische Sängerin S. Marie Keyrouz begleitete. Ebenso gab er auch Konzerte zusammen mit dem Ensemble „Sarband“ unter der Leitung von Vladimir Ivanov.
  • 2007 nahm er in Paris an einem Workshop für zeitgenössische Kompositionen des libanesischen Künstlers Zad Moultaka teil. Das eröffnete ihm die Perspektiven traditionelle Melodien mit zeitgenössischer Musik zu verbinden. Derzeit absolviert er eine Ausbildung in Erlangen (Bayern) in Steuerungstechnik. Gilbert ist Mitglied des Beirut oriental Ensemble mit Charbel Rouhana.