Ahlam Babiliyya & Gast

Fr. 4. Sept. 2015 ehemalige Synagoge Sulzburg, 20 Uhr

Saif Al-Khayyat - Aoud
Nora Thiele - Perkussion
Gast: Bassem Hawar - Djoze

Der Moment, die musikalische Meditation, die Kunst der Improvisation stehen im Mittelpunkt dieses Projektes. Auf der CD sind traditionelle irakische Maqammelodien, Kompositionen klassischer Meister sowie eigene Stücke zu finden. Mit dieser Aufnahme soll einerseits irakische traditionelle Musik bewahrt und gleichzeitig eine sanfte Erneuerung und Weiterentwicklung hörbar gemacht werden. Maqam ist ein hauptsächlich im orientalischen Raum verwurzelter Musikstil und der Überbegriff für die dabei verwendeten Tonskalen. Die Aufgabe des Maqaminterpreten ist es, den Affekt eines Maqams besonders gut zu treffen, und das Publikum mit Einfühlsamkeit und Virtuosität in diese Stimmung zu versetzen.

Saif Al-Khayyat & Nora Thiele lernten sich 2002 in Leipzig kennen und es begann eine intensive musikalische Zusammenarbeit und Freundschaft. In verschiedenen Projekten treten sie immer wieder in einen virtuosen traumwandlerischen Dialog und überwinden dabei alle denkbaren Grenzen. Wie ein ins Unendliche fließender Wasserstrom, trägt der Rhythmus der Trommel die Seufzer, Klagen und wild tänzerischen Freudenjauchzer der Oud.

Pressestimmen

„Klassische Arabische Musik zu modernisieren und zu erweitern, das haben sich schon viele illustre Künstler einfallen lassen: Marcel Khelifé, die Joubran-Geschwister, Mahmoud Turkmani und Dhafer Youssef, Rabih Abou-Khalil (…) „Ahlam Babiliyya“ kann da als Werk ebenbürtig mithalten: Es vermag sowohl neue Hörer an die arabische Musik heranzuführen, als auch Liebhaber und Kenner zu begeistern. Überzeugend bietet das Album dem heute im Zweistromland verbreiteten Ungeist, Musik und Poesie zu verfolgen, Paroli.“ „zenith“ Zeitschrift für den Orient, Sept/Okt 2014, Veit Rasshofer

„Tänzelnd, warm und kristallin – so klingt die CD Ahlam Babiliyya. Musik, so reich verziert wie die arabische Kalligrafie, die das Cover ziert.“
Grit Friedrich MDR Figaro, 8.10.2014

„Ein äußerst gelungenes Unterfangen. Respekt!“ Folker 5/14

„Ein Hochgenuss. Diese CD sollte bei keinem europäischen Oud-Spieler im Regal fehlen! Saif Al-Khayyat und Nora Thiele verbinden Orient mit Okzident mit einer ganz eigenen, unverwechselbaren Note von Mittelalter über diverse andere außer- und innereuropäische Musikrichtungen. Große Meister der leisen Töne.“ http://kunst-und-kultur.al-maqam.de, Ulrike Askari